PROBIOS

PROBIOS

medizinisches

&

mikrobiologisches

Labor

 

 

Der Nachweis erfolgt über eine Stuhlprobe.

 

Dabei müssen aber verschiedene Faktoren berücksichtigt werden.

1.Es kann sich bei einem positiven Pilzbefund zum Einen um eine kurzfristige Pilzpassage handeln, wobei diese ausgeschieden werden, sich aber nicht manifestieren können, sofern die Schutzmechanismen der Darmschleimhaut intakt sind. Zum Anderen besteht die Möglichkeit, daß es keine krankmachenden Pilze (Bäckerhefe, Candida kefyr) sind. Es sollte deshalb eine Differenzierung erfolgen.

2. Bei fakultativ pathogenen Pilzarten empfiehlt es sich nach einigen Wochen eine Kontrolluntersuchung vorzunehmen.

3. Ferner ist zu beachten, daß eine mögliche Candidabesiedelung invasiv, d.h. mit Pseudomycelbildung in der Darmschleimhaut verläuft, so daß oftmals nur wenige oder keine Zellen in das Darmlumen und somit in den Stuhl gelangen. Bei dem Verdacht auf das Vorliegen einer Darmmykose sollte bei negativem Befund ebenfalls eine Kontrolluntersuchung durchgeführt werden.

http://www.probiosdiagnostik.de/Patienten

Fenster in der Explorerleiste schließen oder: